TOP Ö 2: Reparatur Flachdach Bürgerhaus

Beschluss:       Der Ortsgemeinderat Geisfeld beschließt die Dachsanierung für das komplette Flachdach im Rahmen des Jahresunternehmervertrages zu beauftragen. Die Auftragssumme beläuft sich hierbei auf ca. 8.000 €. Außerdem soll mit der beauftragten Firma abgeklärt werden, inwieweit eine Dachaufdämmung vorgenommen werden kann, um  Gefälle für das Regenwasser zu schaffen.

 

 


 

Der Vorsitzende informiert, dass sich im Bereich des Flachdaches am Bürgerhaus die Dachabdichtungsfolie gelöst hat. Diese Arbeiten können im Rahmen des Jahresunternehmervertrages „Dachdeckerarbeiten“ mit der Fa. Petto, Hermeskeil, vergeben werden. Seitens der Firma wurde ein Angebot  zur Dachabdichtung für den besagten Bereich abgegeben; dieses beläuft sich auf 4.000 €, alternativ hat die Firma auch ein Angebot über ca. 8.000 €für die gesamte Dachfläche abgegeben.

 

Ein Ratsmitglied fragt nach, warum die Kosten zur Sanierung der Teilfläche im Verhältnis zur Gesamtfläche so hoch liegen. Bautechniker Ahmetovic teilt hierzu mit, dass zum Teil die zu verrichtenden Vorarbeiten bei beiden Maßnahmen gleich sind und es mehr Aufwand bedeutet, den besagten Bereich rauszuschneiden und zu sanieren, wie die gesamte Dachfolie zu erneuern.

 

Weiter wird nachgefragt, ob es bei der Gesamtsanierung des Flachdaches möglich ist durch eine Aufdachdämmung etwas Gefälle miteinzubauen. Bautechniker Ahmetovic sagt zu, diese Überlegung mit der beauftragten Firma abzuklären. Ein Haushaltsansatz für diese Maßnahme liegt nicht vor; die außerplanmäßige Ausgabe wird dann durch Minderausgaben bzw. Mehreinnahmen bei anderen Produktsachkonten gedeckt.

 

Nach kurzer Beratung fasst der Ortsgemeinderat folgenden


Abstimmungsergebnis:            einstimmig