TOP Ö 9: Beauftragung eines Planungsbüros zur energetischen Sanierung der Stadtverwaltung

Beschluss: beschlossen

 

Stadtbürgermeisterin Weber begrüßt zu diesem Top Herrn Detlef Schömer von der Vergabestelle der Verbandsgemeinden Hermeskeil und Ruwer.

Herr Schömer erläutert gesetzlichen Grundlagen nach der HOAI und führt aus, dass die Ingenieurleistungen zur Bestandserfassung und Ermittlung des Sanierungsaufwands sowie der der Empfehlung der notwendigen Sanierungsmaßnahmen aufgrund der zu erwartenden Kosten an ein Ingenieurbüro vergeben werden können.

Die Ratsmitglieder Kronenberger, Eiden und Hein sind der Auffassung, dass dies Arbeiten von der Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung geleistet werden können und halten es für entbehrlich, hierzu ein Ingenieurbüro zu beauftragen.

Stadtbürgermeisterin Weber führt aus, dass nach den geführten Gesprächen mit dem Bauamtsleiter das Bauamt hierzu nicht in der Lage ist.

Die Kosten belaufen sich nach Auskunft von Herrn Schömer auf ca. 8.000 Euro. Die Vergabe der Ingenieurleistungen mit einem Ingenieurbüro verhandelt werden.

 

Nach kurzer Diskussion beauftragt der Rat die Stadtbürgermeisterin, die Bauabteilung schriftlich aufzufordern, die Bestandsaufnahme und Feststellung des Sanierungsaufwands sowie die Kostenermittlung für die Sanierung des städtischen Teils des Rathauses durchzuführen. Ein Ingenieurbüro soll hierfür nicht beauftragt werden, kann bei Bedarf jedoch hinzugezogen werden.

Ein Beschluss diesbezüglich erübrigt sich.