TOP Ö 3: Baumaßnahmen der VG in 2019 und Ausblick 2020;
Aktueller Stand

Bauamtsleiter Haubricht informiert anhand einer Aufstellung über den aktuellen Stand der einzelnen Maßnahmen der VG Hermeskeil in 2019 und für 2020. Im Bereich der Schulen wurde in 2019 der jährliche Bauunterhalt durchgeführt, lediglich in der Grundschule Reinsfeld wurde  aufgrund von Undichtigkeiten am Dach, das Mitteldach mit Kosten in Höhe von 28.000 € durch den Jahresunternehmer saniert und teilerneuert. Für 2020 sind in den Grundschulen Reinsfeld, Gusenburg und Züsch verschiedene Sanierungsmaßnahmen geplant.

 

Bei den Turnhallen wurden ebenfalls in 2019 Unterhaltungsarbeiten durchgeführt und für 2020 sind weitere Sanierungsmaßnahmen geplant.

 

Im Bereich der Feuerwehrgerätehäuser wurde in 2019 der Bauunterhalt durchgeführt, für 2020 ist die Planung zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses Züsch-Neuhütten vorgesehen; hierzu sind Rohbaukosten in Höhe von 350.000 € eingeplant.

 

Im Hinblick auf die Badanlagen wurden außer den Bauunterhaltungsmaßnahmen in 2019 die Whirlpoolanlage im Hallenbad erneuert und das Hallenbadrestaurant saniert. Für 2020 ist geplant den Schallwasserbehälter im Hallenbad und die Außenhülle der Gebäudeleittechnik zu erneuern.

 

Im Bereich der Gewässer III. Ordnung sind in 2019 Planungskosten für die Renaturierung am „Rotbach“, an der „Wadrill“ und dem „Osterbach“, sowie am „Lösterbach“ in Höhe von 116.000 € entstanden. Die Maßnahmen hierzu sollen in 2020 ausgeführt werden. Für 2020 ist außerdem die Bachverrohrung und die Anlegung eines Entlastungskanals am Gewässer „Auf der Scheib“ geplant.

 

In Bezug auf die Außengebietsentwässerung sind für 2020 Maßnahmen im Zuge der Landesstraßen in Züsch und Damflos sowie Maßnahmen zum Hochwasserschutz vorgesehen.

 

Für die neun Photovoltaikanlagen sind in 2019 Wartungskosten in Höhe von 5.150 € angefallen und auch in selbiger Höhe für 2020 geplant.

 

Die Sanierung des Rathauses hat in dem 1. Bauabschnitt Kosten in Höhe von 2.375.000 € verursacht und für den 2. Bauabschnitt - Sanierung des Dachgeschosses des Rathauses - sind in 2020 Kosten in Höhe von 704.000 € eingeplant.

 

Abschließend weist Bürgermeister Heck noch daraufhin, dass die Fachbereiche Bauen und Umwelt und VG-Werke derzeit in einer Nebenstelle in der Koblenzer Straße, ehem. Forstamt Irrwald, bis zum Abschluss der Maßnahme untergebracht sind