TOP Ö 3: Informationen des Ortsbürgermeisters

 

a)    Gemeindliche öffentliche Einrichtungen

 

Der Vorsitzende teilt mit, dass aufgrund der „Corona-Krise“ derzeit noch die öffentlichen Einrichtungen geschlossen sind. Die Kreismusikschule hat nachgefragt, ob sie mit  jeweils nur 1 Schüler/Schülerin unter Beachtung der Abstands- und Hygienemaßnahmen Unterricht im Bürgerhaus halten darf.

Daraufhin hat sich Ortsbürgermeister Palm mit dem Träger der Kreismusikschule, der Kreisverwaltung Trier-Saarburg, in Verbindung gesetzt. Abschließend ist festzuhalten, dass der Kreismusikschule die Nutzung des Bürgerhauses, unter den gegebenen Maßnahmen, gestattet wird. Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung trägt die Kreisverwaltung Trier-Saarburg.

 

b)    Aufstellung der Kinderspielgeräte

 

Der Vorsitzende teilt mit, dass er in den letzten Wochen des Öfteren von Eltern auf die Aufstellung der neu angelieferten Kinderspielgeräte angesprochen wurde. Er informiert, dass im Moment aufgrund der „Corona-Situation“ von Seiten der Ortsgemeinde keine Spielgeräte in Eigenleistung aufgestellt werden.

 

c)    Biocontainer

 

Ortsbürgermeister Palm informiert, dass der Biocontainer im Moment, nicht wie vorgesehen, am „Ehemaligen Feuerwehrgerätehaus“ aufgestellt wurde, sondern mittig des „Alten Sportplatzes“. Die Ratsmitglieder monieren teilweise diesen Standort, weil die Situation nicht sehr ansprechend für den Eingangsbereich des Dorfes ist und der Container mitten in der prallen Mittagssonne steht.

Der Vorsitzende schlägt vor, sich die Situation noch eine Weile anzuschauen, um dann gegebenenfalls zu handeln bzw. einen anderen Standort zu suchen. Bei einem Missbrauch des Containers durch Unrat wird der Container sofort entfernt.

 

d)    Baugebiet „In den Palzfeldern“, 2. Bauabschnitt

 

Der Vorsitzende informiert, dass das beauftragte Ingenieurbüro Fuchs am heutigen Tag mit den Vermessungsarbeiten begonnen hat. Von den geplanten 14 Baugrundstücken sind bereits 9 Bauplätze reserviert.

In der nächsten Ortsgemeinderatssitzung wird das Planungsbüro BKS, Trier, den geänderten Bebauungsplan vorstellen, so dass hiernach die Auslegung des B-Planes erfolgen kann.

 

e)    Bürgerhaus Geisfeld – WLAN-Verbindung

 

Ortsbürgermeister Palm informiert, dass er seitens der Verwaltung angeschrieben wurde hinsichtlich einer möglichen Förderung für die Installation von einer verbesserten Internetverbindung im Bürgerhaus Geisfeld. Im ersten Schritt hierzu hat er Interesse seitens der Ortsgemeinde bekundet. Nachdem ihm die jährlichen Kosten von ca. 1.300 € mitgeteilt wurden, hat er das gemeindliche Interesse zurückgezogen. RM Jörg Palm schlägt vor, sich mit der Telekom in Verbindung zu setzen um hier möglicherweise bessere Konditionen zu erzielen.

 

Anmerkung der Verwaltung

Bei der EU-Förderung handelt es sich um WLAN für den öffentlichen Bereich, wie z.B. im Bereich rund um das Bürgerhaus, nicht aber um WLAN in den Bürgerhäusern.

In diesem Falle müsste ein professioneller Hotspot auf dem neusten und besten Stand der Technik (100 MBit/s) installiert werden. Zur reinen Versorgung des Bürgerhauses empfiehlt sich jedoch die einfache Installation eines Wlan-Routers welcher auch mit geringeren Kosten verbunden wäre.

 

Abschließend bedankt sich der Ortsbürgermeister bei den Ratsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit in der jetzigen „Corona-Krise“, da viele Entscheidungen und Abstimmungen nur per Email durchzuführen waren.