TOP Ö 4: Heizenergiezentrale im Schul- u. Sportzentrum Hermeskeil a) Information über die Ausführungsplanung der Holzhackschnitzelheizung b) Beratung und Beschlussfassung über die Ausschreibung

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

a)     Der Verbandsgemeinderat stimmt der Konzeption und der Ausführungsplanung der Holzhackschnitzelheizung zu.

b)     Der Verbandsgemeinderat beschließt, die Ausschreibung der Holzhackschnitzelheizung einschließlich der Nebenanlagen durch das Büro PEC auszuschreiben. Die Arbeiten sollen im Sommer 2004 ausgeführt werden.

 


 

Einleitend teilt der Vorsitzende mit, dass man bereits im Verbandsgemeinderat beschlossen habe, die Holzhackschnitzelheizung zu bauen und die Zusage des Landes zur Gewährung einer Zuwendung in Höhe von 50.000 € vorliegt.

 

Anschließend begrüßt Bürgermeister Hülpes Herrn Emmerich vom Büro PEC, der die Konzeption der Holzhackschnitzelheizung anhand einer PowerPoint-Präsentation nochmals den Ratsmitgliedern vorstellt.

 

Herr Emmerich stellt zudem fest, dass es sich bei der Holzhackschnitzelheizung um eine Biomasseanlage handelt, deren Hauptvorteile im Einsatz lokaler Brennstoffe und der Verwendung des Energieträgers Holz liegen. Es werden langfristig weniger Energiekosten anfallen, im Gegenzug jedoch höhere Wartungskosten. Die ermittelten Gesamtkosten der Anlage beziffert Herr Emmerich mit rd. 350.000 €. Die Heizleistung der Anlage beträgt 900 KW, wobei ein durchschnittlicher Jahresnutzungsgrad von ca. 0,75 % angestrebt werde. Abschließend beziffert Herr Emmerich bezüglich der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung die jährliche Kosteneinsparung mit rund 8.000 €.

 


Abstimmungsergebnis:                25 Ja-Stimmen

                                                     2 Nein-Stimmen