Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

 

Der Verbandsgemeinderat beschließt, die einmaligen Beiträge für die Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung sowie den Investitionskostenanteil für die Straßenentwässerung ab dem 01.07.2008 wie folgt festzusetzen:

 

Der Verbandsgemeinderat beschließt, die einmaligen Beiträge für die Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung sowie den Investitionskostenanteil für die Straßenentwässerung ab dem 01.07.2008 wie folgt festzusetzen:

 

A)  Betriebszweig Wasserversorgung

 

1. Einmaliger Beitrag                                                                          (bisher)                    (neu!)

Der Beitragssatz nach der Entgeltsatzung Wasser für die

erstmalige Herstellung der Straßenleitungen einschl. der

Anschlussleitungen zum öffentlichen Verkehrsraum wird

festgesetzt pro m² gewichtete Grundstücksfläche auf                          4,76 €                    4,58 €

Bei den vorstehenden Entgelten im Bereich Wasserversorgung handelt es sich um Nettoentgelte zuzüglich der Umsatzsteuer in der gesetzlichen Höhe.

 

B)  Betriebszweig Abwasserbeseitigung

 

1.  Einmaliger Beitrag

Für die erstmalige Herstellung der Abwassersammel-

leitungen (Straßenleitungen) einschl. der Kosten für die

Grundstücksanschlussleitungen im öffentlichen Verkehrsraum

a.     Kostenanteil Schmutzwasser pro m² der mit Vollge-                     (bisher)                 (neu!)

      schosszuschlägen gewichteten Grundstücksfläche                       10,08 €                    8,12

b.     Kostenanteil Oberflächenwasser pro m² der mit

       Abflussbeiwerten vervielfachten Grundstücksfläche                     21,11 €                  16,24 €

                                                                                           (bisher)                 (neu!)

2. Investitionskostenanteil pro m² entwässerte Straße                           35,02 €                  26,94 €


 

Auf die Vorlage der Verwaltung Nr. 30/765/2008 wird Bezug genommen. Der Tagesordnungspunkt war im Werkausschuss ausführlich vorberaten worden und der Werkausschuss hatte dem Rat die Annahme der neuen Gebührensätze empfohlen. Ohne Aussprache ergeht folgender


Abstimmungsergebnis:            einstimmig