Betreff
Stadt Hermeskeil - Verlegung, Erneuerung, Sanierung von Leitungen sowie Herstellung von zugehörigen Anlagen im Zuge der Straßenbaumaßnahme Koblenzer Straße - 1. BA, hier: Auftragsvergabe der maschinen- und elektrotechnischen Ausrüstung
Vorlage
30/183/2011
Aktenzeichen
702.00/815.00-VGW-Schm./Ma.
Art
Vorlage

Beschlussvorschlag:

 

Der Verbandsgemeinderat beschließt, im Nachgang zu den bereits beschlossenen Auftragsvergaben den Auftrag für das Gewerk Maschinen- und elektrotechnische Ausrüstung an die gesamtmindestbietende Firma BGU, Bretzfeld in Höhe von (brutto)  159.176,82 € zu erteilen.

Sach- und Rechtslage:

 

Auf der Grundlage der Beratungen und Empfehlungen sowie der Beschlüsse des Werkausschusses erfolgte auf der Basis der abgestimmten Gesamtplanung für den 1. BA des Ausbaues der „Koblenzer Straße“ der Stadt Hermeskeil, im Zusammenhang mit der Ausschreibung der Straßenbauarbeiten durch den Landesbetrieb Mobilität, Trier, im Rahmen einer Gemeinschaftsmaßnahme auch die Auftragsvergabe der notwendigen Leistungen zur Verlegung, Erneuerung und Sanierung von Leitungen zur Wiederherstellung der zugehörigen Anlagen. Die Auftragsvergabe der anteiligen Leistungen der Verbandsgemeindewerke erfolgte im Rahmen des Gesamtauftrages mit Beschluss des Verbandsgemeinderates vom 29.09.2010.

 

Zwischenzeitlich wurden weitergehend auf der Grundlage der wasserrechtlichen Genehmigungsunterlagen sowie der wasserrechtlichen Erlaubnis für das Regenüberlaufbecken, das im Zuge der anstehenden Baumaßnahmen ebenfalls hergestellt wird, noch u.a. das ergänzende Gewerk für die Herstellung der Maschinen- und elektrotechnischen Ausrüstung ausgeschrieben. Die Submission dieses Gewerkes fand am 27.01.2011 statt:

 

Abgegeben wurden hier 6 Angebote. Die rechnerische, fachtechnische und wirtschaftliche Prüfung der abgegebenen wertbaren Angebote, Nebenangebote, unter Berücksichtigung der angebotenen Nachlässe, hat für die Gesamtausschreibung das dargestellte Ergebnis erbracht:

 

1.     Fa. BGU-Umweltschutzanlagen GmbH, 74626 Bretzfeld                (brutto)              159.176,82 €

2.     Fa. Schottler GmbH, 54528 Salmtal                                            (brutto)              165.990,41 €

3.     Fa. Zahnen Technik GmbH, 54687 Arzfeld                                    (brutto)              166.395,18 €

4.     Fa. A + R GmbH, 55768 Hoppstädten-Weiersbach                       (brutto)              166.575,01 €

5.     Fa. WBH-Wassertechnik, 54576 Hillesheim                                 (brutto)              187.854,11 €

 

Somit ist für das Gewerk Maschinen- und elektrotechnische Ausrüstung die Firma BGU, Bretzfeld mit einer Brutto-Angebotsendsumme von 159.176,82 € gesamtmindestbietende Firma.

 

Der Werkausschuss hat in seiner Sitzung am 10.02.2011 die Auftragsvergabe beraten mit der einstimmigen Empfehlung an den Verbandsgemeinderat, der gesamtmindestbietenden Firma BGU, Bretzfeld, den Auftrag zur Lieferung und Montage der Maschinen- und elektrotechnischen Ausrüstung für das neue Regenüberlaufbecken „Koblenzer Straße“ in Höhe von (brutto) 159.176,82 € zu erteilen.

 

Somit ergeben sich Gesamtkosten unter Berücksichtigung der bereits beauftragten Gewerke für die Verlegung von Leitungen sowie die Herstellung der sonstigen Anlagen, wie auch des Regenüberlaufbeckens und der Regenrückhaltebecken, in Höhe von:

 

Gewerk 1 Verlegung, Erneuerung und Sanierung von Leitungen zur Wiederherstellung

              der zugehörigen Anlagen                                                          =          1.802.827,28 €  

Gewerk 2 Maschinentechnische Ausrüstung                                            =             159.176,82 €

Gewerk 3 Gfk-Abdeckung(Vergabe durch Werkausschuss beschlossen)    =               42.986,13 €

 

Hieraus ergibt sich eine Gesamtsumme von                                                         2.004.990,23 €  

 

Finanzierung:

 

Für die Finanzierung waren bereits im I. Nachtrag- zum Wirtschaftsplan 2010, bzw. sind nun im Wirtschaftsplan 2011 unter Konto-Nr. 985 1408 und Konto-Nr. 907120, Gesamtkosten unter Berücksichtigung der Verpflichtungsermächtigungen, in Höhe von 2.060 Mio. € eingestellt.